über mich

 

Ich wurde 1961 geboren, lebe in einer Partnerschaft und wohne seit meiner Geburt in Kaumberg.

 

Nach über 20-jähriger Tätigkeit als Gemeindesekretärin und Amtsleiterin in meiner Heimatgemeinde verspürte ich 2002 den Wunsch nach Veränderung.

 

Durch die Mithilfe in der Pflege und Sterbebegleitung meiner Mutter,  fühlte ich mich zu Sozialberufen hingezogen. Daher besuchte ich die Krankenpflegeschule in St. Pölten, wo ich 2005 mein Diplom als Allgemeine Gesundheits- und Krankenschwester erwarb. 

Nach einjähriger Sonderausbildung in Baden erlangte ich 2006 das Diplom zur Psychiatrischen Krankenschwester.


Ich absolvierte Praktika an einer Psychiatrischen Abteilung im Otto Wagner Spital in Wien, an der Gerontopsychiatrie in Gugging, beim Psychosozialen Dienst in St. Pölten, auf der Station für Psychosomatik in Baden und in diversen Pflegeheimen.

 

Im September 2007 begann ich meine Tätigkeit  im Landeskrankenhaus Baden an der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin.

Hier reifte in mir der Wunsch nach einer intensiveren Beschäftigung mit der Seele des Menschen.

 

Im multiprofessionellen Team (Zusammenarbeit von Ärzten, Therapeuten und Pflegekräften) habe ich neben meiner theoretischen Ausbildung auch sehr viel praktisches Wissen erworben.

                     

Um tiefgehender und individueller auf einzelne Menschen eingehen und sie auch längerfristig begleiten zu können, begann ich mit meiner Ausbildung zur Psychotherapeutin.

So absolvierte ich in den Jahren 2010 bis 2011 das psychotherapeutische Propädeutikum beim ÖAGG in Wien und begann anschließend meine Ausbildung zur Psychodramatherapeutin an der Donauuniversität in Krems.

 

Als Psychotherapeutin sehe ich meine Berufung darin, für meine Klientinnen und Klienten einen persönlichen, individuellen Raum zu schaffen, wo tiefgehende Veränderung möglich wird.

Verständnis und Empathie sind die Grundpfeiler meiner Tätigkeit.